Preis

Der Vergleich – Fassadenreinigung vom Fachbetrieb gegenüber fachgerechtem Neuanstrich

Wie sieht ein fachgerechter Neuanstrich bei Algen- und Pilzbefall im Vergleich zu unserem Verfahren an Fassaden aus?

Ist eine Fassade erst mal befallen, musste bisher ein komplexer Aufbau für einen Neuanstrich durchgeführt werden. Bei den meisten Gebäuden wird ein Gerüst benötigt, welches zusätzliche Kosten verursacht und des Öfteren sichtbare Gerüststopfen zurücklässt.

 Zuerst muss ein Wirkstoff aufgetragen werden, welcher zur optimalen Wirkung eine Mindesteinwirkzeit von 12 Stunden benötigt um die Algen und Mikroorganismen nachhaltig zu entfernen.

Nun wird die Fassade mittels Hochdruckreiniger (hoher Druck) abgestrahlt. Hierbei besteht die Gefahr, dass die Putzfläche aufgeraut und ausgewaschen wird. Nach Abtrocknen der Fassade wird ein Tiefengrund (Standzeit 12 Stunden) aufgebracht, um ein gleichmäßiges Saugverhalten zu erzeugen, nur so kann ein streifenfreier Farbanstrich gewährleistet werden. Jetzt kann der eigentliche Anstrich erfolgen.

Bei der Fassade muss dieser nach Norm immer zweifach deckend erfolgen. Alle diese Schritte sind nötig um einen fachgerechten Neuanstrich einer befallenen Fassade zu gewährleisten.
 Eine einfache Hochdruckreinigung mit Anstrich wäre nur eine kurzfristige optische Kosmetik, da 
die Mikroorganismen im Putz noch vorhanden sind, auch wenn die Farbe einen zusätzlichen algiziden Schutz beinhaltet (dieser ist nur oberflächlich).
Zudem muss man beachten, dass insbesondere die Fassadenfarben mit hohem Silikonharzanteil sehr stark wasserabweisend sind und somit sich die Feuchtigkeit lange an der Fassadenoberfläche hält. Besonders stark kann man diesen Effekt in den kühleren Monaten beobachten, wenn der Tau bzw. das Kondenswasser an der Fassade bleiben(kleine Tropfen).

Somit wird ein optimaler Nährboden für die Algen gebildet, da diese lediglich Licht und Wasser zum Leben brauchen. Aus diesem Grund  durchlaufen die Fassadenprodukte in der Industrie derzeit einen Wandel von stark hydrophoben(wasserabweisend) zu hydrophilen(wasserverteilend) Produkten, um ein schnelles Abtrocknen der Fassade zu ermöglichen. Aber auch diese schaffen es lediglich den Algenbefall etwas hinaus zu zögern.



Bei einem fachgerechten Neuanstrich einer algenbefallenen Fassade muss mit Kosten von ca. 30€ netto pro Quadratmeter gerechnet werden!
Dieser Betrag liegt häufig 70% über den Kosten für unser verwendetes Komplett-Verfahren, bei dem wir in über 12 Jahren Entwicklung und Erfahrung auf genügend Langzeiterfahrung zurückgreifen können.

Zudem verhindert unser Fassadenschutz einen erneuten Befall oft völlig, beziehungsweise zögert diesen um 100% gegenüber einer ungeschützten Fassade hinaus.

Kostenlose Probefläche

Tel.: +49 6898 4989948

Mail: info@3r-algenrein.de

Öffnungszeiten:

Mo-Fr 08:00–18:00 Uhr 
Sa       08:00–12:00 Uhr

Oder füllen Sie ganz bequem unser Onlineformular aus. Unserer Kundenbetreuer werden danach gerne mit Ihnen Kontakt aufnehmen.

Unsere Qualifikation

2 Malermeister, 1 Stuckateurmeister, der zu dem noch als Restaurator im Stuckateurhandwerk ausgebildet ist, wissen wovon sie reden.

 

Sie sind nicht nur Fachleute auf dem Gebiet der Fassadenreinigung, die langjährige Erfahrung im Bereich des Fassadenanstrichs oder des Vollwärmeschutzes befähigt sie auch dazu, jederzeit eine Einschätzung abzugeben, wann ein Neuanstrich oder gar ein neuer Außenputz sinnvoll ist.

 

Darüber hinaus sind wir in der Lage im Wege der Fassadenreinigung kleinere Ausbesserungen im Bereich Fassadenanstrich oder -putz (z. B das Schließen von Spechtlöchern) vorzunehmen.

Öffnungszeiten:

So Geschlossen 

Mo-Fr 08:00–17:30 Uhr  

Sa       08:00–12:00 Uhr